Trendfarbe 2016: Dieses Jahr sind es zwei
Ein Ort des Fortschritts im Ruhrgebiet
Philip Jodidio – Moderne Architektur aus Holz
Provence – Urlaub im Land des Lichts
Der neue Porsche 718 Boxter
Trendfarbe 2016: Dieses Jahr sind es zwei Trendfarbe 2016: Dieses Jahr sind es zwei
Ein Ort des Fortschritts im Ruhrgebiet Ein Ort des Fortschritts im Ruhrgebiet
Philip Jodidio – Moderne Architektur aus Holz Philip Jodidio – Moderne Architektur aus Holz
Provence – Urlaub im Land des Lichts Provence – Urlaub im Land des Lichts
Der neue Porsche 718 Boxter Der neue Porsche 718 Boxter

RUHRZEIT | Unverwechselbar erlesen

Die Region Rhein-Ruhr ist vielfältig und faszinierend, dynamisch und intensiv – und genauso präsentiert sich auch die RUHRZEIT. Mit fundierten Beiträgen aus den Bereichen Kunst und Kultur, Wirtschaft und Politik, Mode und Lifestyle, Reisen und Genießen, umrahmt von einer stilvollen Bildsprache. Das Magazin geht viermal jährlich mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren an die kaufkraftstarke, hochkarätige Zielgruppe.


AssnideDie PES Assnide Privatschule unter der Leitung von Susanne Haarmann in Essen-Bergerhausen feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Die Einrichtung an der Schürmannstraße setzt auf kleine Klassen und individuelle Förderung. Die Schüler lernen in Gruppen von vier bis 17 Schülern, mit dem Ziel die mittlere Reife zu erreichen. Die Jugendlichen können aber auch mit einem gesonderten Vertrag noch drei Jahre bis zum Abitur weitermachen.

Vorgaben und Richtlinien der Assnide-Schule entsprechen denen der öffentlichen Schulen und sie unterliegt ebenso der Kontrolle durch die Schulaufsicht. Insbesondere in den Klassen sieben bis neun ist der Andrang groß, da in dieser Zeit die Pubertät beginnt und damit auch mögliche Lernprobleme. Ein Wechsel auf die Assnide-Schule ist jederzeit im Schuljahr möglich.

Wer sich für die Schule interessiert, kann zwei Tage als Hospitant kommen. Dann entscheiden beide Seiten, ob es passt. Auch ein Verlassen der Schule während des Schuljahres ist zu drei Terminen möglich.

Besonders häufig wechseln Schüler von öffentlichen Schulen zu der privaten Einrichtung, weil sie sich gemobbt fühlen. Wenn Kinder so stark gemobbt werden, dass es sie psychisch beeinträchtigt, kann man von der Stadt einen finanziellen Zuschuss zu den Schulkosten beantragen. Das monatliche Schulgeld beträgt 750,- Euro. Als Aufnahmegebühr werden einmalig 750,- Euro erhoben.

Die Assnide-Schule kann bis zu 120 Schüler von Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien aufnehmen, nicht jedoch von sonderpädagogischen Förderschulen. Das Einzugsgebiet umfasst das komplette Ruhrgebiet bis ins Bergische Land.

Weitere Informationen unter www.pes-assnide.de

PES Assnide Essen GmbH
Schürmannstr. 40, 45136 Essen
Telefon: 0201 / 25 00 25
Telefax: 0201 / 25 62 57
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!