Kikillus - Hohes Niveau bei lässiger AtmosphäreDavid Kikillus hat sich an über zehn Stationen in ganz Europa zum Star gekocht. Seit März 2014 leitet er das Restaurant „kikillus“ im „Hotel Ambiente“, im grünen Dortmunder Osten an der Galopprennbahn.

Im November 2015 hat Kikillus den vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere erreicht, für seine Kreationen wurde er von den Experten des Guide Michelin mit einem Stern prämiert.
Dass der weitgereiste Koch dabei auch in seiner Küche weltoffen ist, versteht sich fast schon von selbst.

Logischerweise sei die Basis seiner Küche die französische, der er indes auch asiatische und mediterrane Elemente zuordnet. Wagyu aus Australien, Steinpilze aus Ungarn, nur beste Zutaten kommen für ihn infrage. Kikillus erklärt sein Erfolgsrezept folgendermaßen: „Nur kein Einheitsbrei. Dann lieber crazy. Ich koche locker und experimentell.“ Statt dem etablierten „Fine Dine“ nennt er seine Küche „Fun Dine“, was er folgendermaßen erklärt: „Alle sollen Spaß haben. Die Köche, der Service, die Gäste.“

Mit seinem Konzept hebt er sich von anderen Sternerestaurants ab. Im „kikillus“ kann jedermann ohne Befangenheit vor der Haute Cuisine, aber zu bezahlbaren Preisen auf Sterneniveau essen. „Viele, gerade jüngere Gäste haben oft Schwellenangst, in so einen kulinarischen Tempel zu gehen, wo ein lautes Wort schon fast wie ein Kanonenschuss klingt, und diese Schwellenangst wollen wir den Gästen nehmen“, erläutert David Kikillus.

Das Design des Restaurants überzeugt durch ein attraktives Interieur, bei dem ein edler Stilmix aus verschiedenen Jahrzehnten und warme Farben für eine besondere Atmosphäre sorgen. Poppige Farben, Holz, Beton und nur teilweise verkleidete Decken bilden ein inspirierendes Ambiente, das bis zu 30 Gästen am Abend Platz bietet.

Weitere Informationen unter www.kikillus-restaurant.de