Wanderer und Skibegeisterte in Südtirol wissen es längst: Vom Gipfel des Kronplatzes im Pustertal hat man die schönste Rundumsicht auf die faszinierende Bergwelt dieser von der Natur so verwöhnten Region der Dolomiten.

Unzählige Wintersportler genießen diesen majestätischen Ausblick sowie sage und schreibe 185 Kilometer Piste und modernste Liftanlagen rund um Bruneck –  Ski- und Après-Ski-Vergnügen inklusive.

Das nahe gelegene Antholzertal wiederum ist das Tal des Langlauf- und Biathlonsports, wo alljährlich die Weltcup-Rennen stattfinden. Und nur ein Tal weiter, bietet sich eine ganz andere, entschleunigte Winterwelt, die des Gsiesertals, das sich seine Ursprünglichkeit bewahrt hat und das zu einer besonders gemütlichen Auszeit im Schnee einlädt.

Malerisches Gsiesertal

Wer die Abzweigung Gsiesertal fährt, hat von Brixen aus kommend das Pustertal in Richtung Villach schon fast durchquert und fährt auf 18 Kilometer Länge durch sanfte Hügel und dicht bewaldete Hänge, eingerahmt von den Ausläufern der Rieserfernergruppe und der Defreggeralpen. Das Tal hat sich seinen bäuerlichen Charme bewahrt und ist zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel, fast ein Geheimtipp für Menschen, die die Nähe zur Natur suchen und hier entlang der bezaubernden Ortschaften Pichl, St. Martin in St. Magdalena auch fündig werden. Hier, fast am Ende des Tales, fügt sich mit seiner regionalen, alpenländischen Architektur das Hotel Quelle unaufdringlich in die Landschaft ein.

Pure Erholung

Südtiroler Gastlichkeit und Traditionen werden hier von Erich und Maria Steinmair und ihren drei Kindern hoch gehalten. Man merkt dem Quelle Natur Spa Resort, das 1950 als kleines Gasthaus seinen Ursprung nahm, an, dass es seit Jahren mit viel Herzlichkeit und Liebe geführt und weiterentwickelt wird und im Laufe der Jahre eine stetige und harmonische Erweiterung erfahren hat. 72 gemütlich komfortable Zimmer zählt das Resort, gerne zeigen die Hoteliers ihren Gästen ihre Heimat und gehen regelmäßig mit ihnen auf Erkundungstour. Zu dem 4-Sterne Superior-Haus gehört auch die Uwaldalm, die ein tolles Ausflugsziel ist, das in einer geführten Schneeschuhwanderung erkundet werden kann. Zum winterlichen Vergnügen zählen zudem entspanntes Langlaufen und lustige Rodelpartien, oder die Gäste probieren die Schneeschuhrouten aus und unternehmen ausgedehnte Winterwanderungen. Skianfänger und Snowboarder können hier abseits des Trubels in aller Ruhe die Pisten ausprobieren und wen es an den Hotspot zieht, fährt einfach mit dem täglichen Hotelshuttle kostenfrei zum Kronplatz.

Entspannt genießen

Nach einem aktiven Tag im Schnee sind entspannende Anwendungen im weitläufigen Wellnessbereich eine Wohltat. Hier werden Traditionen wie etwa das wärmende Alm-Heubadl, das Aushängeschild der Jahrhunderte alten Südtiroler Badtradition, gepflegt. Auch Massagen wie zum Beispiel eine „Hot Chocolate Massage“ und Beautybehandlungen, Yoga oder Fitnesstraining mit engagierten Trainern versprechen erholsame Stunden.

Außerdem können die Gäste vom Frühstück bis zum abendlichen Menü nach Herzenslust schlemmen. Selbstgemachte Kuchen, eine Küche auf hohem Niveau und der ausgesprochen herzliche Service machen den Aufenthalt zu einem Erlebnis, das man jede Minute auskosten sollte. Wenn der Abend am Kaminfeuer und bei sanfter Klaviermusik ausklingt, ist eines gewiss: Wer die Berge liebt und Erholung zu jeder Jahreszeit sucht, hat mit dem Gsiesertal die richtige Wahl getroffen.